Ski

Ski im TSV

Der erste Bus fährt um halb neun. Geschäftiges Treiben erfüllt den Frühstücksraum im Alpengasthof Neuhaushof. 61 Teilnehmer der Skifreizeit des TSV Engenhahn in Neukirchen am Großvenediger bereiten sich auf ihren ersten Skitag vor. Das letzte Brötchen in den Mund geschoben, Tische abgewischt, Geschirr in die Küche geräumt. Jeder packt an – eine echte Gemeinschaft. Die hauseigenen Busse füllen sich mit Leuten im Skioutfit. Und los geht´s zur Liftstation . Die Sechser-Gondel schaukelt uns auf 2100 Meter Höhe ins Skigebiet. Der Schnee ist Top, die Stimmung prächtig.

Vor 15 Jahren fuhr Jules Bonadt das erste Mal mit einer Gruppe von damals 30 Brettlfans nach Neukirchen. Heute ist die TSV-Skifreizeit eine feste Institution. Mitte November sind meistens schon alle Plätze vergeben, viele Familien gehören seit Jahren zur Gruppe. Und das nicht nur wegen der tollen Organisation, werden doch auch Kinder kompetent betreut. Die Jüngsten in der Baby-Skigruppe sind gerade mal drei Jahre alt. Während sie erste Erfahrungen beim Rutschen im Schnee sammeln, bekommen ihre Eltern in der Profigruppe den letzten Technik-Schliff. Spätestens am Mittag gibt es auf der Hütte ein Wiedersehen. Zeit für einen Germknödel und Fachsimpelei mit den Skilehrern.

Ob Familienvater, Pädagogikstudentin, Trainer aus Sportvereinen oder Lizenzinhaber des Skiclub Untertaunus – alle haben eines gemeinsam: sie fahren perfekt Ski und sind kompetent im sozialen Umgang mit Gruppen und bei der Vermittlung ihres Wissens. Gegen 15 Uhr bringt uns die Gondel zurück ins Tal. Im Neuhaushof erwartet uns die Sauna, ehe die hausgemachte Küche und der selbstgebrannte Schnaps locken. Die Skilehrer tauschen ihre Erfahrungen aus und schmieden Pläne für den nächsten Tag. Eines ist jetzt schon klar: Der erste Bus fährt um halb neun.
 

Lust im nächsten Jahr mitzufahren?

Info's und Anmeldungen bei Jules Bonadt

Tel.: 06128-75417 oder Fax: 06128-75416

E-Mail: Jules.Bonadt@fidibo.de

oder auf dieser Homepage unter Skifreizeit